Baryt ein Strahlenschutzstein der häufig vorkommt

Baryt ist ein mächtiger Stein gegen Elektrosmog. Ich bin zugegeben ein richtiger Baryt-Fan! Er schafft ein schützendes Energiefeld um sich und seinen Träger. Nach meiner Wahrnehmung bricht und zerstreut er gesundheitschädliche und dysharmonische Strahlen. Und zwar Strahlen, die aus allen Richtungen kommen. Bekannt ist, dass Baryt negative Strahlung aufnimmt und neutralisiert. Genau wie der Schungit lädt er sich nie negativ auf und muss somit auch nicht gereinigt werden.

 

Baryt wird auch in der Atomkraft- und Strahlenindustrie verwendet, indem man ihn dem Beton beimischt um Strahlen zu absorbieren. Der Vorteil von Baryt ist, dass er im Gegensatz zu Edelschungit in grösseren Mengen verfügbar ist und fast überall auf der Welt vorkommt. Fluorit, Quarze und Turmaline kommen häufig zusammen mit ihm vor.

 

Auf körperlicher Ebene hilft Baryt ebenfalls. Im besonderen gegen die Folgen von Hitze- und Strahlenschäden. Baryt wirkt in hohem Mass entgiftend und entschlackend, wirkt sich also positiv bei rheumatischen Beschwerden aus und unterstützt den Lymphfluss. Er wird bei bakteriellen Infekten und Pilzerkrankungen eingesetzt. Auch auf das Gedächtnis und die Vitalität wirkt Baryt ausgesprochen positiv, insbesondere bei nachlassender Leistungsfähigkeit und Erschöpfungszuständen aufgrund von oxidativem Stress. Also ein äusserst wichtiger Begleiter in der heutigen Zeit, auch in Anbetracht auf die möglichen Folgen von 5G Strahlung auf unsere Gesundheit.