Labradorit - Reflexion

Der Labradorit gehört zur Feldspat-Familie und kommt in derben Massen, als Granulat und in tafeligen Kristallen vor. Die Farbenpalette schliesst weisse, gelbe und graue Varietäten ein. Eine ganze Skala von Spektralfarben, die durch überlagerung der Lichtstrahlen in der plattenähnlichen Schichtung entsteht, sorgt für ein flammendes Farbenspiel in Pfauenblau, Kupferrot und Goldgelb.Der

Labradorit ist ein äusserst wichtiger Stein in einer Zeit, wo wir Menschen vergessen haben, was wirklich wichtig ist im Leben. Genau wie der Stein bei der ersten Betrachtung und ohne Einfluss von Licht eher langweilig, matt und farblos erscheint, fühlt sich für viele das Leben an. Aber das ist die eigentliche Illusion. Hinter der Fassade verborgen liegen prächtige Farben, Kreativität und das wahre Leben! Es ist alles eine Frage des Blickwinkels! Das lehrt uns der Labradorit. Er öffnet uns die Augen für unsere wahre Identität, fördert Intuition und Medialität. Sein buntes, wechselhaftes Farbenspiel und seine Anwesenheit im Raum fördert Kreativität, Begeisterungsfähigkeit, Phantasie und Ideenfülle. Es ist nämlich unsere Vorstellungskraft und die kindliche, spielerische Leichtigkeit mit welcher wir unsere Realität selber erschaffen können!!! Labradorit führt uns zurück zu unserer wahren Herkunft, zum ursprünglichen Seelenplan, indem er verborgene Erinnerungen zurückbringt. Er erinnert uns daran was die wahren Werte im Leben sind. Somit ist Labradorit auch ein guter Schutzstein, der uns davor bewahrt, den Sinn für die eigentliche Realität zu verlieren. Er bewahrt uns vor  Verstandesgläubigkeit und Materialismus.  Besonders zu erwähnen ist seine Fähigkeit negative Einflüsse (Vibrationen, Energien usw.) abzuwehren die über das Telefon auf uns Einwirken können. Es macht Sinn bei schwierigen Telefonaten oder bei Anrufen von Personen die einem vielleicht nicht immer gut gesinnt sind einen Labradorit in den Händen zu halten.

Melody schreibt über den Labradorit folgendes:

Der Labradorit  schützt, reinigt und harmonisiert die Schwingungsfelder der Aura und sorgt ausserdem dafür, dass keine Energie verlorengeht. Er bringt die feinstofflichen Körper in Einklang und stärkt die Verbindung zwischen der grobstofflichen/physischen und der feinstofflichen Welt.

Man nennt den Labradorit auch den Sternentempel: Er stützt und verleiht innere Kraft, während er gleichzeitig das Verständnis für das von uns gewählte Karma vertieft. Er füllt unsere Seele mit der Lichtenergie von Wesenheiten auf anderen Planeten. Das flimmernde Farbenspiel hat einen extraterrestrischen Ursprung: Es ist im Mineral eingeschlossen und bringt Energien, die sich im Verlauf von Abermillionen Jahren in der Galaxis entwickelt haben, auf unsere Erde.

Die Energie des Labradorits erleichtert die Transformation des intuitiven Wissens in intellektuelle Gedanken, so dass wir die darin enthaltenen Informationen praktisch anwenden können. Er hilft uns, Veränderungen zu bewältigen, indem er uns die dazu nötige innere Kraft und Ausdauer verleiht. Er gilt als Sprachrohr des Unbewussten: Er lehrt uns, innere Botschaften zu beachten und in der physischen Realität umzusetzen. Er verleiht dem inneren Sehen Klarheit und bringt uns Seelenfrieden und eine innere, unerschütterliche Gelassenheit, weil er alle beunruhigenden Gedanken auflöst.

Er symbolisiert den Mond und erweist sich als treuer Begleiter in allen Perioden des inneren Wachstums, kündigt die Höherentwicklung an. Gleichzeitig repräsentiert er die lebenspendende Kraft der Sonne: Er fördert die Vitalität und das Selbstgefühl in den Phasen der inneren Wandlung, den Blick für die richtigen Aktivitäten und das Gespür für den Kurs, den wir dabei einschlagen.

Er verschmilzt das persönliche Selbst mit der Erkenntnis der Lernaufgaben, die wir bewältigen müssen, um unser Karma zu erfüllen. Er befreit uns von Unsicherheit und Angst, stärkt den Glauben an unsere innere Kraft, unser Selbstvertrauen und das Wissen um die Unantastbarkeit der kosmischen Harmonie.

Er unterstützt uns beim Ablegen von Gewohnheiten, die unsere intellektuellen und intuitiven Gedanken trüben, begünstigt Originalität im Denken und Genauigkeit im Handeln, und er unterstreicht die Einzigartigkeit kontemplativer Erfahrungsmuster, ohne ihnen eine Wertigkeit zu verleihen. Er fördert die Reflexion und den positiven, inneren Wandel, die Geduld und das innere Wissen um den richtigen Zeitpunkt für eine Kehrtwende.

Er öffnet uns für die Erkenntnis, dass auch der Mensch ein Lichtwesen ist. Er führt uns über die selbstauferlegten Einschränkungen der Vergangenheit und die angstvollen Gedanken über die Zukunft hinaus, und bestärkt uns darin, die unbegrenzten Möglichkeiten der Gegenwart zu erkennen und willkommen zu heissen. Er unterstützt uns in dem Bemühen, das Sein im Hier und Jetzt sowohl auszukosten als auch unseren Weg in dem sicheren Wissen fortzusetzen, dass das Licht uns stets begleitet und wie ein Schutzschild umhüllt.

Der Labradorit weckt das Gefühl für die analytischen und rationalen Fähigkeiten, die wir besitzen. Er beschleunigt die Synthese der intellektuellen Gedanken mit den intuitiven, mystischen und übersinnlichen Wahrnehmungen und Erkenntnissen.

Er inspiriert uns, die Lehren aus anderen Welten in diese Welt einzuführen, um anderen dabei zu helfen, im Licht der Liebe zu leben und nach innerem Wachstum zu streben.

Der Labradorit kann in der Radionik verwendet werden; er bewirkt, dass der Therapeut die Schwingungen im Energiefeld des Patienten besser messen, die Diagnose stellen und die Behandlung verordnen kann.

Er hilft bei Erkrankungen des Gehirns, stimuliert die mentalen Kräfte und baut Stress und ängste ab. Weitere Anwendungen sind: Verdauungs-, Kreislauf- und Stoffwechselbeschwerden. Ihm wird ausserdem eine gute Wirkung bei Sehschwäche nachgesagt.

Schwingungszahl 6 und 7

Tierkreiszeichen Widder, Skorpion und Löwe

Quellennachweis: Lichthueter Heilsteinlexikon, Melody - Handbuch der Edelsteine & Kristalle, Michael Gienger - Die Steinheilkunde